Weihnachtsengel basteln

Weihnachtsengel basteln

Heute möchte ich euch eine schöne Dekoidee zu Weihnachten vorstellen – einen Weihnachtsengel. Die Idee habe ich von der Kreativ Welt Messe aus Frankfurt. Ihr könnt den Weihnachtsengel aber auch als Schutzengel umwandeln und verschenken und auch mit anderen Farben gestalten. Falls ihr den Schutzengel zur Geburt verschenken wollt passen die Farbe rosa und hellblau, zur Hochzeit passt Gold oder rot. Also es gibt viele Anlässe einen Schutzengel zu verschenken. Ich denke jeder braucht heutzutage einen Schutzengel und es ist garnicht schwer ihn zu basteln ?. Seht selbst…

Weihnachtsengel – Materialien:

  1.  Pappkegel* (ähnlich) 20cm
  2.  Styroporkugel *
  3.  weiße Farbe * (ähnlich) oder https://www.idee-shop.com/rico-design-home-acrylic-82ml?number=1863291
  4.  Farbe eurer Wahl Kupfer/Gold/Rosa etc. * (ähnlich)
  5.  Bastelwerkzeug *
  6.  Kleber
  7.  Engelsflügel (ähnlich)  oder Engelsflügel (ähnlich) – (ich habe die Engelsflügel von der Kreativ Welt Messe, online waren sie schwer zu finden, ich habe lange gesucht und habe habe euch mal eine Alternative verlinkt)
  8.  Heißkleber (optional) *
  9.  Kupferdraht *
  10.  Holzschild (optional)

* Amazon Partnerlink

YouTube Video Anleitung:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Schritt: Zu aller erst bereitet ihr euren Arbeitsplatz vor, damit ihr alles in Reichweite habt 😉Weihnachtsengel - Schritt 1
  2. Schritt: Den Pappkegel habe ich mit bronzener Farbe gestrichen. Für die Styroporkugel habe ich weiße Farbe verwendet. Bei der Kugel habe ich die Farbe mit einem Pinsel getupft, dann hat die Kugel eine erhabenere Struktur ?. Die Holzflügel habe ich auch mit weißer Farbe bestrichen. Das Ganze lasse ich jetzt erstmal über Nacht trocknen.
    Weihnachtsengel - Schritt 2aWeihnachtsengel - Schritt 2b Weihnachtsengel - Schritt 2cWeihnachtsengel - Schritt 2dWeihnachtsengel - Schritt 2e
  3. Schritt: Wenn alles getrocknet ist macht ihr ein Loch in die Styroporkugel und steckt sie mit Bastelkleber oder Heißkleber auf den Pappkegel. Wenn ihr wie ich ein kleines Holzschild um den Engel hängen möchtet, ist jetzt der richtige Augenblick, bevor ihr die Kugel befestigt.Weihnachtsengel - Schritt 3aWeihnachtsengel - Schritt 3b
  4. Schritt: Jetzt fehlt nur noch der Heiligenschein. Dafür nehmt ihr ein Stück kupferfarbenen Draht und biegt ihn euch zurecht. Ich habe hier zum Biegen meine Farbflasche verwendet und habe damit einen schönen Kreis gebogen. Der Draht wird in die Styroporkugel gesteckt und fertig ist euer Schutzengel ? Weihnachtsengel - Schritt 4a Weihnachtsengel - Schritt 4b
    Weihnachtsengel - Schritt 4c 

Viel Spaß beim Basteln und Verschenken!

Euer pinkUnicorn

Der Beitrag Weihnachtsengel basteln erschien zuerst auf pinkunicorn.me.

Gesunder DIY Ingwershot

Gesunder DIY Ingwershot

Mein neues Lieblingsgetränk ist definitiv der Ingwershot, zur Vorgeschichte: Die kältere Jahreszeit hat wieder begonnen und damit auch die Erkältungszeit. Ich zeige euch eine super Idee, wie ihr euch in dieser Jahreszeit schützen könnt. Mitgebracht habe ich die Idee letztes Jahr von unserer Parisreise. Ich spreche von dem immunstärkenden und heiß geliebten Ingwershot. Weitere Weihnachtsgeschenke, die ich auch in diesem Video gebastelt habe, sind: Bodyscrub, Teebeutel und Lesezeichen.

Ingwershot – Materialien:

  1.  Ingwer 100g
  2.  Agavendicksaft 100ml *
  3.  stilles Wasser
  4.  Zitronen 3
  5.  Glasflasche *
  6.  Stabmixer * (ähnlich)
  7.  Stanze mit Zierrand *
  8.  Stanze mit Kreis *
  9.  Kordel  * (ähnlich)
  10.  Waage, Messer, Zitronenpresse, Sieb, Messbecher

* Amazon Partnerlink

YouTube Video Anleitung:

 

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Schritt: Zu aller erst bereitet ihr euren Arbeitsplatz vor, damit ihr alles in Reichweite habt 😉Ingwershot - Schritt1
  2. Schritt: Von dem Ingwer benötigt ihr 100 g, bitte wiegt den Ingwer ohne Schale und schneidet ihn euch in kleine Stücke .Ingwershot - Schritt 2
  3. Schritt:  Als nächstes presst ihr die 3 Zitronen mit einer Presse aus und fangt den Saft auf.
    Ingwershot - Schritt 3aIngwershot - Schritt 3bIngwershot - Schritt 3c
  4. Schritt: Jetzt messt den Agavendicksaft in einem Messbecher ab, davon benötigen wir 100ml. Der Ingwer und der Zitronensaft kommen dazu und die gesamte Masse wird mit dem Stabmixer  zerkleinert.
    Ingwershot - Schritt 4aIngwershot - Schritt 4b
  5. Schritt: Ich siebe die Masse immer nochmal, damit ich keine groben Ingwerstücke in meinem Ingwershot habe. Übrigens braucht ihr die Ingwerreste nicht wegwerfen, ihr könnt es euch in einen Salat mischen oder als Ingwertee verwerten.Ingwershot - Schritt 5aIngwershot - Schritt 5b
  6. Schritt: Am Ende habe ich eine Menge von ca. 300ml, diese fülle ich mit weiteren 300ml stillem Wasser auf und mische alles nochmal gut. Je nach Geschmack und Stärke könnt ihr die ml vom Wasser anpassen.
    Ingwershot - Schritt 6aIngwershot - Schritt 6b
    Ingwershot - Schritt 6c
  7. Schritt: Wenn ihr den Ingwershot verschenken wollt, könnt ihr ihn in eine schöne Flasche füllen und mit einem schönen Anhänger verzieren. Die Flasche habe ich euch oben bei den Materialien verlinkt. Für den Anhänger habe ich mit meiner Zierrandstanze und der Kreisstanze gearbeitet. Ich habe den Titel Ingwershot über Word gestaltet und ausgedruckt, mit der Kreisstanze ausgestanzt und auf den Zierrandbutton geklebt. Mit meinem Bastelwerkzeug habe ich ein Loch in den Button gestanzt und eine schöne Kordel um die Flasche gebunden. Fertig ist ein schönes Geschenk aus der Küche 🙂
    Ingwershot - Schritt 7

Bleibt gesund und lasst euch den Ingwershot schmecken!

 

Euer pinkUnicorn

Der Beitrag Gesunder DIY Ingwershot zubereiten erschien zuerst auf pinkunicorn.me.

DIY Herbstdekoration

DIY Herbstdekoration

Endlich kommt mein erster Beitrag zum Thema DIY Herbstdekoration. Ich liebe den Herbst mit seinen goldenen Farben. Kürbisse eignen sich perfekt für die Dekoration von eurem zu Hause in dieser schönen Jahreszeit. Deshalb möchte ich euch heute ein paar Ideen zeigen, wie ihr Kürbisse als Herbstdekoration verwenden könnt. Ich bin gespannt, ob es euch genauso gut gefällt wie mir 😉

Herbstdekoration – Materialien:

  1.  Kürbisse * (künstlich)
  2.  Acrylfarben weiß und rose* (ähnlich, ich habe meine Farben von dem Shop Idee)
  3.  Pinsel
  4.  Vintageband rose* (ähnlich)
  5.  Kastanien
  6.  Dekoschale weiß * (ähnlich)
  7.  Dekovase Glas/Beton
  8.  getrocknete Baumwollzweige  *

* Amazon Partnerlink

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Schritt: Zu aller erst bereitet ihr euren Arbeitsplatz vor, damit ihr alles in Reichweite habt 😉
  2. Schritt: Ich habe für mein Projekt echte kleine Kürbisse verwendet, Nachteil ist leider, dass sie nicht lange halten, also nächstes Jahr könnt ihr sie nicht mehr verwenden. Aber so könnt ihr euch nächstes Jahr eine schöne neue Herbstdekoration überlegen und sammelt zu Hause nicht zu viel Dekokram an (so geht es mir nämlich immer). Oder ihr verwendet einfach Dekokürbisse. Zum Anstreichen habe ich Acrylfarbe verwendet. Die weiße Farbe deckt nach einmal streichen nicht ab, sodass ihr den Kürbis zweimal anstreichen müsst.
  3. Schritt: Ich habe die Stiele auch angestrichen, das hat mir persönlich besser gefallen.
  4. Schritt: Zum Schluss habe ich das Ganze mit einer Häkelborde in rose verziert und mit Hilfe von Vasen und Kastanien schön dekoriert, wie ihr auf den Fotos unten sehen könnt. Es ist eine sehr einfache und schnelle DIY Herbstdekoration. Ihr könnt natürlich alle möglichen Farben zum Anstreichen verwenden und vielleicht habt ihr ja noch eine Dekovase zu Hause, in der ihr Kürbisse und Kastanien schön drapieren könnt. Übrigens ist der große Kürbis ein Muskatkürbis, den man zunächst als weiteres Dekoelement nutzen kann und später als Suppe verwerten kann – super lecker. Im Anschluss seht ihr ein paar Fotos, wie ihr die Kürbisse dekorieren könnt. Blog_DIY Herbstdekoration Schritt7  

Viel Spaß beim Basteln

 

Euer pinkUnicorn

Der Beitrag DIY Herbstdekoration erschien zuerst auf pinkunicorn.me.

Raumerfrischer herstellen

Raumerfrischer herstellen

Blog_DIY Raumerfrischer title

Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Raumerfrischer für das Badezimmer. Ich hatte bisher nie den richtigen gefunden, entweder war der Duft nach wenigen Tagen erloschen oder der Duft selbst hat mir nicht zugesagt und optisch fand ich die meisten Fläschchen auch nicht ansprechend. Deshalb habe ich mich entschlossen selbst einen Raumerfrischer herzustellen und es geht wirklich ganz leicht ohne großen Aufwand. Ich bin ziemlich begeistert von dem Gesamtergebnis, aber seht selbst…

Raumerfrischer – Materialien:

  1.  Orangenöl * oder jedes andere beliebige Öl
  2.  Rattanstäbchen* (ähnlich) min. 3
  3.  braune Pappe, Elfenbeinfarbene Pappe, Schere
  4.  Vintageband rose* (ähnlich)
  5.  kleine Vase*(ähnlich, gibt es aber auch im Depot einzeln für 1 Euro)
  6.  Wodka
  7. Bastelwerkzeug *
  8.  Schnapsglas * (ähnlich)
  9.  kleiner Trichter

* Amazon Partnerlink

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Schritt: Zu aller erst bereitet ihr euren Arbeitsplatz vor, damit ihr alles in Reichweite habt 😉Blog_DIY Raumerfrischer Schritt1
  2. Schritt: Mischt euch zunächst euren Duft zusammen. Ich habe 20ml Wasser mit 40ml Wodka und 30 Tropfen Orangenöl verwendet. Orangenöl hat eine antidepressive Wirkung und macht gute Laune. Ich mag den Duft. Ich habe zum Abmessen ein kleines Schnapsglas mit cl Einheiten verwendet, da 1cl=10ml. Diese Variante war am Einfachsten. Eine andere Mischung bestand aus 15 Tropfen Berrieöl und 15 Tropfen Vanille. Das entspricht eher einem Duftöl und hat keine ätherische Wirkung, aber es riecht gut. Ihr könnt da viel testen und ausprobieren, was euch gefällt. Entweder als ätherisches Öl mit Wirkung oder ein Duftöl. Ich habe euch unten noch ein paar Beispiele notiert. Was ich super finde, wenn der Raumerfrischer von seinem Duft schwächer wird kann man einfach ein paar Tropfen Öl dazugeben und er entfaltet wieder seinen vollen Duft.
    Blog_DIY Raumerfrischer Schritt2
  3. Schritt: Die Mischung füllt ihr in eure Vase, das geht mit einem Trichter sehr gut.
    Blog_DIY Raumerfrischer Schritt3
  4. Schritt: Jetzt fehlt nur noch die Dekoration für die Vase. Hier habe ich ein kleines Fähnchen als Anhänger gebastelt in den Farben braun und Elfenbein. Das große Fähnchen hat die Maße 6cm x 1,5cm und das kleine Fähnchen hat die Maße 5cm x 1cm. 1cm vom Rand entfernt habe ich das Dreieck gesetzt. Befestigt habe ich es mit einem Seil und einem kleinen Loch in dem Fähnchen (Bastelwerkzeug). Damit das ganze noch schöner aussieht habe ich noch ein rose-farbiges Vintageband um die Vase gebunden. Jetzt fehlen nur die kleinen Holzstäbchen und fertig ist euer toller Raumerfrischer. Ich finde ihn optisch ein Hingucker und vom Duft her klasse. Übrigens eignet sich der Raumerfrischer auch prima als Geschenk zu verschiedenen Anlässen.Blog_DIY Raumerfrischer Schritt4 Blog_DIY Raumerfrischer title  

 

Weitere Duftvarianten:

Rosmarinöl: wirkt belebend und sorgt für seelisches Gleichgewicht.

Zitronenöl: wirkt aktivierend, entzündungshemmend, stärkt das Immunsystem und beruhigt die Nerven.

Zitronengrasöl: macht Mut, wirkt gegen Insekten, regt die Kreativität an, wirkt erfrischend und anregend.

Vanilleöl: macht gute Laune, ist schlaffördernd, auf Männer wirkt es erotisierend, es spendet aber auch Trost und wirkt Stress entgegen.

Teebaumöl: wirkt antibakterizid und antimykotisch, schützt vor Erkältungskrankheiten, stärkt den Antrieb

Eukalytusöl: fördert die Konzentration, wirkt erfrischend und motiviert.

Lavendelöl: wirkt vor allem beruhigend und schlaffördernd.

weitere Informationen findet ihr unter https://oelerini.com/

 

Viel Spaß beim Ausprobieren

 

Euer pinkUnicorn

Der Beitrag Raumerfrischer herstellen erschien zuerst auf pinkunicorn.me.

Knickvase aus Beton

Knickvase aus Beton

Mein nächstes Bastelprojekt handelt von Beton, die Betonoptik ist ja sehr im Trend und ich mag sie auch sehr, deshalb werdet ihr heute und Zukunft ein paar Betonideen von mir sehen. Heute möchte ich euch eine Bastelanleitung zu einer Knickvase aus Beton zeigen.

Knickvase aus Beton – Materialien:

  1.  Öl und Pinsel
  2.  Kreativbeton *
  3.  stilles Wasser
  4.  großer Plastikbecher 0, ml
  5.  kleiner farbiger Plastikbecher 0, ml
  6.  alte Schüssel und Löffel
  7.  Tesafilm
  8.  kleine Grünpflanze * (ich habe echte verwendet)

* Amazon Partnerlink

YouTube Video Anleitung:

 

Schritt-für-Schritt Anleitung:

  1. Schritt: Zu aller erst bereitet ihr euren Arbeitsplatz vor, damit ihr alles in Reichweite habt 😉Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt1
  2. Schritt: Den großen Becher befüllt ihr komplett mit Beton und schüttet ihn in eure Schüssel. Dann benötigt ihr noch Wasser, ich habe 1/4 des großen Bechers mit Wasser gefüllt. Ich mag den Beton immer etwas flüssiger, dann lässt er sich besser formen und man kann besser mit ihm arbeiten. In meinem Video seht ihr auch nochmal die Markierung auf dem Becher, dies entspricht meiner Wassermenge. Laut Beschreibung kommt auf 100g 15ml.
    Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt2
  3. Schritt: In den großen Plastikbecher könnt ihr euch Knicke reinmachen, wie eure Vase am Ende aussehen soll, nur vorsichtig, keine Löcher reinknicken. Am Besten fixiert ihr die Knicke mit Tesafilm seitlich und von oben nach unten. Es kann nämlich sein (muss aber nicht), dass die Knicke durch das Befüllen mit Beton nicht halten.

    Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt3Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt4
  4. Schritt: Als nächstes bestreicht ihr den untern Teil des kleineren Bechers mit Öl, den großen Becher müsst ihr eigentlich mit Ölbepinseln, da er sowieso aufgeschnitten wird.
    Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt5
  5. Schritt: Dann mischt ihr den Beton mit Wasser und gebt die Masse in euren vorbereiteten Knickbecher. Befüllt ihn nicht bis zum Rand, da ja noch der kleine Becher in den großen hineingesetzt wird, sonst läuft der Beton über.
    Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt6Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt7Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt8Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt9
  6. Schritt: Jetzt setzt ihr den kleinen Becher in den großen, je nachdem wieviel Platz ihr für eure Pflanze benötigt. Wichtig ist, dass der kleine Becher nicht den Rand des großen Bechers berührt, sonst habt ihr da ein Loch in der Vase. Fixiert den kleinen Becher jetzt noch mit einem Tesastreifen, damit er nicht nach oben steigen kann.

    Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt10Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt11
  7. Schritt: Schüttelt das ganze vorsichtig etwas hin und her, damit ihr eine gerade Oberfläche bekommt. Dann das ganze ausreichend trocknen lassen.
  8. Schritt: Am Ende entfernt ihr die Plastikbecher und setzt die Pflanze in den Plastikbecher…und fertig ist eine schöne Vase aus Beton 😉


    Blog_DIY Knickvase aus Beton Schritt12

 

 

Euer pinkUnicorn

Der Beitrag Knickvase aus Beton erschien zuerst auf pinkunicorn.me.