Grundregeln zum Pflanzen von Bäumen

Wir wollen uns schon jetzt mit dem kommenden Frühjahr beschäftigen. Jetzt sollten wir uns die Zeit nehmen und uns damit beschäftigen wie wir unsere Pflanzen richtig pflegen können. Ein schöner, prachtvoller und gepflegter Garten ist das Ziel jedes Hobbygärtners. Mit ein paar Handgriffen, Tricks und Kniffen ist es ein Leichtes, einen schönen Ort der Freizeit zu schaffen. Heute möchten wir Ihnen die Grundregeln zum Pflanzen von Bäumen vermitteln. Wie pflanzt man eigentlich einen Baum? Mit unseren Grundregeln gibt es Keine Probleme mehr!{loadposition adsense_content_mediumrectangle}

 
 
 
Tipps & Tricks zu Pflanzen und Garten
So bleiben Ihnen Ihre Pflanzen lange erhalten. Tipps & Tricks – Pflanzenpflege.
Beginnen wollen wir mit den Grundregeln zum Pflanzen von Bäumen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Das Pflanzen von Bäumen

Wer träumt nicht davon, das Obst erntefrisch vom eigenen Baum zu pflücken oder sich an einem warmen Sommertag unter das schützende Blätterdach des Gartenbaums zu legen? Ob Sie sich für einen Obstbaum, einen Laubbaum oder einen Nadelbaum entscheiden, so ein Kauf will gut überlegt sein, denn ein Baum begleitet Sie meist ein ganzes Leben.
 
 

Folgende Grundregeln beim Pflanzen eines Baumes sollten beachtet werden:

 

1

Suchen Sie für den Baum einen Platz aus, der nicht zu nah an einer Terrasse, einem gepflasterten Weg oder sogar am Haus liegt, denn sobald der Baum eine gewisse Größe erreicht, werden sich seine Wurzeln einen Weg suchen und im schlimmsten Fall große Beschädigungen verursachen.

2

Auch Höhe und Breite des ausgewachsenen Baumes sollten bedacht werden, damit er den Garten später nicht zu sehr überragt bzw. nicht zu nah an Gebäuden steht. Die maximale Höhe des ausgewachsenen Baumes sollte etwa zwei Drittel der Grundstücksbreite Ihres Gartens nicht überschreiten. Bitte beachten Sie das jeweils geltende Baurecht.

3

Grundsätzlich können Sie zu jeder Jahreszeit einen Baum pflanzen, sofern Sie diesen im Topf herangezogen haben. Beachten Sie aber, dass Laubbäume besser gedeihen, wenn sie entweder im Herbst oder Frühjahr in unbelaubtem Zustand und nicht bei Frost gepflanzt werden. Immergrüne Hölzer sollten ebenfalls außerhalb von Frostperioden und der eigentlichen Austriebszeit Anfang Herbst oder Ende des Frühjahrs gepflanzt werden. Dies betrifft alle Pflanzen mit Ballen oder wurzelnackte Pflanzen.

4

Bei jeder Art von Baum gilt, dass das Pflanzloch der 1,5fachen bis 2fachen Größe in Durchmesser und Höhe des Ballens bzw. Containers entsprechen sollte, damit sich die Wurzeln gut ausbreiten können. Das Loch wird dann wieder mit Erde gefüllt, die mit dem Fuß leicht angetreten werden sollte. Achten Sie darauf, dass keine Hohlräume in der Erde verbleiben. Besonders zu beachten ist hier, dass die Oberkante des Topfes bzw. des Erdballens der Pflanzoberkante entspricht.

5

Natürlich hat der junge, frisch gepflanzte Baum noch keine im Erdreich verwachsenen Wurzeln, die ihn gegen starken Wind schützen. Aus diesem Grund muss er gut befestigt werden, am besten durch drei Pfähle, die in geringer Entfernung des jungen Baumes etwa 50 Zentimeter tief in die Erde geschlagen werden. Das Bindematerial sollte am besten aus Kokosfasern oder speziellen Kunststoffschlingen sein.

6

Um ein optimales Gedeihen des Jungbaumes zu gewährleisten, ist regelmäßiges Gießen im ersten Jahr unverzichtbar. Dringend beachtet werden muss allerdings, dass neu gepflanzte Bäume auf keinen Fall gedüngt werden sollten.

7

Der richtige Schnitt zur richtigen Zeit ist das A und O für ein prächtiges Gedeihen Ihres Baumes. Dies gilt allerdings nicht für jede Art. Wenige Bäume vertragen es nicht, beschnitten zu werden (z.B. Ahorn). Daher ist es immer ratsam für den richtigen Beschnitt einen Fachmann zu befragen.

 

http://www.toom-baumarkt.de

Dein Blog fehlt noch?

Jetzt Blog Anmelden


Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und erteile die in der Datenschutzerklärung aufgeführten Einwilligungen in die Verarbeitung und Nutzung meiner Daten.