Kronleuchter im Shabby Chic Look

Von Leonie Matzik
 
Schon lange war ich auf der Suche nach einem tollen Kronleuchter. Wer sich von Euch auch schon einmal für einen Kronleuchter interessiert hat, der weiß, dass diese Lampen nicht gerade günstig sind. Möchte man ein hochwertiges Exemplar, muss man tief in die Tasche greifen. Beim Stöbern bei eBay Kleinanzeigen fiel mir auf, dass sehr viele alte Messing-Kronleuchter angeboten werden. Früher mögen diese einmal modern gewesen sein, aber heutzutage schien man sie wieder loswerden zu wollen. Ich behielt die Angebote ein wenig im Auge und schon wenige Tage später hatte ich ein Angebot entdeckt, bei dem ich dann gleich zuschlug. Jemand, der nur wenige Kilometer von mir entfernt wohnte, hatte ein altes Exemplar mit sechs Armen für ein paar Euro abzugeben. Der Abholtermin war schnell vereinbart und einen Tag später hatte ich das gute Stück bei mir.{loadposition adsense_content_mediumrectangle}

 
 
 
 

Das wird benötigt:

  • Arbeitsaufwand: ca. 3 Stunden
  •  
  • Synthetikpinsel in verschiedenen Größen 
  • Annie Sloan Chalk Paint „Pure“ 
  • Decken-Rosette aus Polystyrol in Stuckoptik 
  • Pattex Crystal Kleber 
  • Schleifpapier 80er-Körnung 
  • 6 Fassungshülsen 
  • Glühbirnen 

 

So geht’s:

Der Kauf von alten Lampen ist immer so eine Sache. Denn die Prüfung der Anschlüsse, Kabel und Fassungen benötigt das Fachwissen eines Elektrikers. Wenn Ihr eine alte Lampe kauft, habt Ihr im besten Fall Glück, die Kabel sehen noch super aus und beim Anschließen stellt sich heraus, dass sie noch tadellos funktioniert. Falls dies aber nicht so ist, oder die alten Kabel einfach nicht mehr vertrauenswürdig aussehen, empfehle ich Euch immer einen Elektriker aufzusuchen, bevor Ihr die Reparatur selber übernehmt! Denn nur so stellt Ihr sicher, dass Ihr später auch versichert seid, wenn durch eine fehlerhafte Installation ein Schaden entsteht!
 
In meinem Fall ließ ich die Lampe einmal komplett durchchecken. Das ursprüngliche braune Kabel der Lampe wurde durch ein neues weißes ausgetauscht und die Fassungen wurden erneuert. Nun funktionierte sie und war bereit für den Shabby Chic Look.
 
 
 
 
1. Weiß streichen
Nachdem ich die Lampe mit einem Lappen noch einmal gesäubert hatte, strich ich sie komplett mit weißer Kreidefarbe von Annie Sloan an. Wie Ihr in meinem Kapitel Annie Sloan Chalk Paint nachlesen könnt, haftet diese Farbe auf nahezu allen Materialien, auch ganz ohne die zu bearbeitende Oberfläche vorzubehandeln. Zwar rutschte die Farbe auf dem glatten Messing etwas weg und war, wie Ihr auf dem Bild oben erkennen könnt, nach dem ersten Auftrag auch noch nicht deckend. Doch schon nach dem zweiten Anstrich konnte man von dem dunklen Metall nichts mehr erkennen.
 
 
 
 
 
 
 
2. Stuckrosette
Um dem Kronleuchter später einen geeigneten „Rahmen“ zu bieten, bestellte ich mir im Internet eine Deckenrosette aus Polystyrol (Link zu amazon: Deckenrosette). Solche Rosetten sind für kleines Geld zu haben, sind sehr leicht, einfach überstreichbar und lassen sich problemlos montieren. Um die Struktur des Polystyrols ein wenig zu verschleiern und die Rosette im gleichen Weißton erscheinen zu lassen wie den Kronleuchter, strich ich sie ebenfalls mit der weißen Kreidefarbe „Pure“ von Annie Sloan. Nach dem Trocknen schnitt ich ein Loch in die Mitte um dort die Kabel des Deckenauslasses durchführen zu können. Dann klebte ich sie mit speziellem Pattex-Kleber (Link zu amazon: Pattex) an die Decke.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
3. Shabby Chic Finish
Wie immer, wenn es darum geht Shabby Chic selber zu machen, kommt man am Ende eines jeden Projekts an den Punkt, an dem man mit Schleifpapier dafür sorgt, dass das Werkstück alt und gebraucht aussieht. 
Mit wenig Druck schliff ich also die getrocknete Kreidefarbe von den Ecken, Kanten und Erhebungen des Kronleuchters stellenweise wieder herunter. Wie Ihr auf dem Bild neben sehen könnt, schaute so an den meisten Stellen der goldene Farbton des Messings wieder hervor, was dem Kronleuchter ein edles Aussehen verlieh.
 
 
 
 
Nach dem Schleifen wäre jetzt normalerweise der Schritt gekommen, wo die Kreidefarbe versiegelt wird. Denn Kreidefarbe alleine ist sehr empfindlich und anfällig für Verschmutzungen. Da der Kronleuchter jedoch nur an der Decke hängen würde und somit weder Feuchtigkeit noch Dreck oder Fett zu befürchten hatte, entschied ich mich dazu, den Schritt der Versiegelung einzusparen. Somit war nun der Kronleuchter bereits fertig! Mehr zu dem Thema Versiegelung findet Ihr unter Klarlacke und Möbelwachse.
 
 
 
4. Installation
Um die Fassungen der Lampe zu kaschieren, bestellte ich mir über amazon extra für Kronleuchter und ähnliche Lampen vorgesehene Fassungshülsen. Sie sind aus Kunststoff, kosten pro Stück noch nicht einmal einen Euro (Link: Fassunghülse) und lassen sich sehr einfach über die Fassungen der Glühbirnen stülpen. Dazu bestellte ich mir gleich ein 10er-Pack an schönen Glühbirnen in Flammenform (Link zu amazon: Glühbirne Kerze). An der Decke musste der Kronleuchter dann nur eingehakt und angeschlossen werden. Nun erfreue ich mich jeden Tag an meinem tollen neuen, alten Kronleuchter, der alles andere als billig aussieht, in Wirklichkeit aber nur ein Bruchteil von dem gekostet hat, was ich sonst für einen tollen Kronleuchter hätte ausgeben müssen. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
http://www.shabby-it-yourself.de/

Dein Blog fehlt noch?

Jetzt Blog Anmelden


Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und erteile die in der Datenschutzerklärung aufgeführten Einwilligungen in die Verarbeitung und Nutzung meiner Daten.