Tür-Namen-Schilder

Von Anette Leister
Eine lustige Bastelidee, Schilder für alle Gelegenheiten herzustellen. Man kann z. B. nach Jahreszeiten arbeiten. Gerade jetzt zu Weihnachten eine schöne Ergänzung.  {loadposition adsense_content_mediumrectangle}

 

Das wird benötigt:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Schilder aus Mundspateln (Blättchen aus Holz, die es günstig im 100er-Pack in Apotheken zu kaufen gibt), mit Holzleim oder Heißkleber zusammengeklebt und mit Servietten und allem, was einem sonst noch gefällt, geschmückt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

So geht’s:

Bei unserem Bad-Schild dient beispielsweise ein „Schatz“ (Geldmünzen) und ein Muschelgehäuse als zusätzliche und thematisch passende Verzierung. Einzelne Servietten-Motive kann man auf Moosgummiplatten kleben und ausschneiden, um sie plastisch hervorzuheben. Buchstaben sind bereits fertig aus Moosgummi vorgestanzt erhältlich, diese haben hier Verwendung gefunden. Ähnliche Buchstaben gibt es auch aus Holz zu kaufen und natürlich kann man Buchstaben auch mit Stiften oder Pinseln aufmalen oder mit Stempeln aufdrucken.
Mundspatel-Schilder sind auch eine schöne Idee als Namensschild fürs Kinderzimmer.
 

Dein Blog fehlt noch?

Jetzt Blog Anmelden


Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und erteile die in der Datenschutzerklärung aufgeführten Einwilligungen in die Verarbeitung und Nutzung meiner Daten.