Weißer Quilt

Für diesen wunderschönen Quilt finden sich bestimmt viele Verwendungsmöglichkeiten. Aufgrund seiner Größe von 2,10 x 2,10 m sieht er  als Tagesdecke sehr dekorativ aus. Aber auch lässig über ein altes Sofa geworfen, kann er dieses super aufwerten. Allerdings wollen wir nicht verschweigen, dass Sie einiges an Geduld für die Anfertigung aufbringen müssen. {loadposition adsense_content_mediumrectangle}
 
 
Das wird benötigt
• 3 Spule COTTON 12 in Weiß Farbnummer 1002
• Sprühkleber KK 2000
• eine große Sammlung alter Bettwäsche und Tischdecken mit Spitze und Stickereien
• verschiedene Leinenstoffe
• 3,00 m Volumenvlies
• beliebiger Rückseitenstoff
 
 
Weiter
Garn:
COTTON 12: ein stärkeres Maschinenstick- und Quiltgarn aus 100% Baumwolle. Dieses Garn ist auch hervorragend für Zierstiche geeignet.
Sprühkleber
KK 2000: ein FCKW-freier und ungiftiger Sprühkleber, zum vorübergehenden Fixieren von Stoff. Bei diesem Quilt wurden mit dem Sprühkleber durchsichtige Stoffe und die Spitzen vor dem Nähen auf einem Untergrundstoff fixiert. Zusätzlich eignet sich KK 2000 dazu, die einzelnen Lagen (Stoff und Volumenvlies) beim Quilten aufeinander zu fixieren.
 
Größe: ca. 210 x 210 cm,
Blockgröße: 39,0 x 39,0 cm fertig, 40,5 x 40,5 cm geschnitten
 
Hinweis:
• Der Quilt besteht aus insgesamt 25 Blöcken, die alle über die gleiche Größe verfügen.
• Die Maßangaben in den Anleitungen beziehen sich immer auf einen Block.
• Die Anzahl und die Position der Blöcke erschließt sich jeweils aus der Schemazeichnung unter der Blockbezeichnung.
• Die Anleitung folgt einem Schachbrett-Muster.
• Die Zahlen von 1 – 5 bezeichnen die senkrechten Reihen, die Buchstaben von A – E die waagerechten.
• Die genaue Farbverteilung lässt sich anhand des Fotos erkennen.
 
 
 
 
 
 
 

Log-Cabin (Blockhaus)


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zuschneiden
 
 
 
 
 
 
 
Nähen
An einer Seite beginnend um das Quadrat zuerst  2 weiße (Nr. 2 und 3) und dann 2 Streifen (Nr. 4 und 5) aus Leinen nähen.
Die Reihenfolge ergibt sich aus der Zeichnung.
Die Streifen in Uhrzeigerrichtung annähen.
Achtung: Es werden jeweils 2 weiße und 2 Streifen aus Leinenstoff im Wechsel angenäht. So lange, bis sich eine Größe 40,5 x 40,5 cm ergibt.
 
 
Hinweis
Für die Variante D3 die Streifen in Weiß und Leinen beliebig wechseln.
 
 

Court-House-Steps (Stufen zum Gericht)


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zuschneiden:

Nähen
An das Mittelquadrat rechts und links die Streifen 2 und 3 annähen, Oben und unten die Streifen 4 und 5 annähen.
Die folgenden Streifen der Zeichnung entsprechend annähen. Nach Belieben alte Spitze mit verarbeiten.
 
 
 

Court-House-Steps mit Spitzeneinsatz


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zuschneiden:

Nähen
Die Streifen 2 und 3 an das Mittelquadrat nähen. Oben und unten die Streifen 4 und 5 annähen.
In der gleichen Weise die folgenden Streifen annähen.
 
 
Hinweis
Für die Variante A5 und B4 die Größe der Streifen und des Mittelquadrats beliebig wechseln.

 

 

Court-House-Steps mit Dreiecken


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zuschneiden:

 
 
 
 
 
 
Nähen
Die Streifen 2 und 3 an das Mittelquadrat nähen, dabei die beiden Dreiecke an ihrer offenen Kante mitfassen.
Streifen 3 und 4 ohne Dreieck der Zeichnung entsprechend um das Mittelquadrat nähen. Die losen Spitzen der Dreiecke übereinanderlegen und mit einen Wäscheknopf fixieren.
 
 
Hinweis
Für die Variante C2 nur ein Dreieck verwenden und zusätzlich Wäschespitze aufnähen.



Gerade Streifen


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zuschneiden:

 
 
 

 

 

Nähen
Die Streifen rechts auf rechts zu einem Streifenset aneinander nähen. Nach Belieben Spitze auf die Streifen nähen.
Den Block auf das exakt benötigte Maß von 40,5 x 40,5 cm zurechtschneiden.



4-Patch (4er Block)


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zuschneiden für C1:

 
 
 
 
 
 

 

Nähen:
 
Je ein kleines Quadrat aus
hellem und dunklem Leinen aneinandernähen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Je 2 dieser Reihen untereinander zusammennähen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Je 2 dieser Blöcke mit den weißen Quadraten (11,5 x 11,5) zusammennähen.
 
Mit den beiden großen Quadraten zusammennähen Und auf 40,5 x 40,5 zurechtschneiden.

 
 
 
 
 
 
 
 
Hinweis
Für die Variante C4 und D2 verschiedenen Leinenstreifen von ca. 25 cm Länge aneinandernähen, bis eine Höhe von ca. 22 cm erreicht ist. Daraus zwei Quadrate von 21 x 21 cm schneiden und statt der zusammengesetzten Quadrate verwenden.
Nach Belieben schmale Spitze mit verwenden.
 

Square in a Square (Quadrat im Quadrat)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zuschneiden:


 
 
 
 
 
 
 
Nähen
 
 
 
 
Die kürzeren Streifen aus Leinen rings um das Mittelquadrat nähen
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Quadrate für die Ecken diagonal halbieren, so dass 4 weiße Dreiecke entstehen. Die 4 Dreiecke an das Mittelquadrat annähen.
 
 
 
 
 
Die längeren Streifen außen herum nähen. Nach Belieben mit Spitze verzieren.
 
 
 

Friendship Star (Freundschaftsstern)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zuschneiden für Variante C5:
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Nähen
 
 
 
Die Quadrate für den Stern (11,0 x 11,0 cm) diagonal halbieren.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Für den Stern 8mal je ein weißes und 1 Dreieck aus Leinen aneinander nähen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Je zwei dieser Dreiecke aneinandernähen, so dass insgesamt 4 Paare entstehen.
 
 
 
 
 
 
 

 
Zwei dieser Paare an das Mittelquadrat nähen.
 
 
 
 
 
 
An die anderen beiden Paare rechts und links je ein weißes Quadrat für die Ecken nähen.
 
 
 
Diese Reihen oben und unten an das Mittelteil nähen.
 
Die Streifen außen herum annähen.
 
 
Hinweis
Für die Variante B3 und D1 die Farbverteilung der Stoffe nach Belieben anders wählen.
 
 
Mittlerer Block C3
Für diesen Block wurde ein Ausschnitt aus einer gestickten Decke gewählt.
Dazu ein Quadrat von 40,5 x 40,5 schneiden und mit Sprühkleber KK 2000 auf ein ebenso großes Quadrat aus Leinen fixieren.

 
 
 
 
 

Fertigstellen des Quilts

Die einzelnen Blöcke werden in der Technik „Quilt as you go“ gequiltet.
Bei dieser Technik werden die Blöcke für einen Quilt einzeln gequiltet und erst anschließend mit Zwischenstreifen zusammengefügt.
 
 
 
 
Zum Quilten wurde kein Geradstich verwendet, sondern diverse Zierstiche.
 
 
 
Durch das Fixieren der einzelnen Lagen mit KK 2000 wird ein Verrutschen beim Anbringen der Zierstiche durch alle 3 Lagen vermieden.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die einzelnen Blöcke mit Vlies und Rückseitenstoff versehen und nach Belieben mit COTTON 12 in Weiß quilten, dazu die Zierstiche der eigenen Nähmaschine nach Belieben verwenden. Vlies und Rückseitenstoff bündig abschneiden.

 
 
 
 
 
 
 
 
Zwischenstreifen zuschneiden:
Es werden 40 Streifen von 3,0 x 40,5 cm benötigt. Die Streifen zwischen den einzelnen Blöcken sind genau so lang wie die Blöcke selbst.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zwischenstreifen annähen
Einen Streifen rechts auf rechts an die Außenkante des Blocks stecken.
Auf die Rückseite des Blocks einen zweiten Streifen ebenfalls rechts auf rechts stecken.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Streifen füßchenbreit (0,75 cm) in einem Arbeitsgang auf Vorderseite und Rückseite annähen.
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Den nächsten Block annähen.
Die offene Längskante des Streifens, der auf der Vorderseite angenäht ist, rechts auf rechts auf die Vorderseite des danebenliegenden Blocks stecken.
Den Streifen füßchenbreit annähen. Damit erhält er eine fertige Breite von 1,5 cm.
Der Streifen auf der Rückseite bleibt unberührt, er wird später von Hand angenäht.
 
 
 
 
 
 
Weitere Blöcke annähen.
Den nächsten Block ebenso annähen.
Alle Reihen auf die gleiche Weise zusammennähen.
 
 
 
Auf der Rückseite die offenen Kanten 0,75 cm einklappen, so dass sie von Hand auf der Nahtlinie angenäht werden können.

 
Reihen aneinander nähen.

 

Die einzelnen Reihen mit einem Zwischenstreifen aneinander nähen.
Die Länge des Streifens ergibt sich aus der Länge der aneinander genähten Blöcke. Die Arbeitsweise entspricht der oben beschriebenen.
Für den Rand aus weißem Stoff 4 Streifen von 11 cm Breite und 2,10 m Länge schneiden. Aus Vlies 4 Streifen mit 3,5 cm Breite und ca. 2,10 m Länge schneiden. Ggf. kürzere Streifen aneinandernähen bis die erforderliche Länge erreicht ist.
Zwei Streifen rechts auf rechts an zwei gegenüberliegende Außenkanten des Quilts nähen.
Den Quilt umdrehen, so dass die Rückseite oben ist.
In jeden Stoffstreifen einen Streifen aus Vlies legen und mit KK 2000 fixieren. Den Vliesstreifen dazu auf die erforderliche Länge kürzen.
Den Stoff über den Vliestreifen klappen, die Nahtzugabe ca. 0,75 cm einklappen, und von Hand auf der Nahtlinie annähen.
Die anderen beiden Streifen ebenso anbringen, dabei die kurzen Ende nach innen einklappen.
Viel Erfolg!
 
© copyright Gunold GMBH, Entwurf und Ausführung Christa Rolf

Dein Blog fehlt noch?

Jetzt Blog Anmelden


Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, akzeptiere diese und erteile die in der Datenschutzerklärung aufgeführten Einwilligungen in die Verarbeitung und Nutzung meiner Daten.